DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019

Heideköpfe II mit Doppelniederlage gegen Regensburg

Am vergangenen Sonntag gastierte die 2. Mannschaft der Heideköpfe beim aktuellen Tabellenzweiten, den Regensburg Legionären 2

Für Spiel eins schickte Trainer Johannes Weber, Lukas Antoniuk als startenden Werfer ins Rennen. Ziel war es, den klar favorisierten Legionären zwei harte Spiele zu liefern, was durch die ersten zwei Innings auch gut gelang. Erst im dritten Inning mussten die Heideköpfe durch mehrere Hits der Regensburger die ersten Punkte hernehmen und gingen mit 2:0 in Rückstand. Das vierte Inning begann dann vielversprechend: Bei schon zwei Aus gelang es den Heideköpfen durch einen Walk an Antoniuk, sowie Hits durch Wörner und Giraud, die Bases zu laden, doch die Legionäre verteidigten diese Situation solide und konnten im darauf folgenden Rückschlag noch auf 4:0 erhöhen. Abermals gelang es der Heidenheimer Offensive nicht, Zahlbäres gegen die Regensburger Werfer zu Stande zu bringen was dem Gegner erneut die Chance gab ihre Führung weiter auszubauen, die bis ins sechste Inning auf 6:0 anwuchs. Zu Beginn des siebten Innings wechselten die Gastgeber dann ihren Werfer, der nicht richtig in sein Spiel fand, weshalb die Heideköpfe abermals bei 2 Aus Bases-Loaded hatten. Wieder fehlte der erlösende Hit und die Offensive der Heideköpfe war beendet. Im Rückschlag des achten Innings wurde dann der Werfer Lukas Antoniuk, der ohnehin Ersatzgeschwächten Heideköpfe, von einem Combacker getroffen, weshalb dieser bei zwei Aus verletzungsbedingt den Pitchermount verlassen musste und von Marcel Biedermann abgelöst wurde. Dieser brachte die Partie mit dem Endstand von 7:0 zu ende.

Als Werfer für Spiel zwei, war wieder der routinierte Samuel Markofsky vorgesehen, der schon öfters in Regensburg zu Höchstformen auflief. Erneut gelang es den Heideköpfen die Partie zu Beginn beim 0:0 zu halten, doch die Bemühungen scheiterten bereits im zweiten Inning, in welchem die Regensburger, durch zwei Hit-by-Pitches sowie zwei Hits, mit 4:0 anführten. Die Offensive wirkte geradezu machtlos gegen das starke Regensburger Pitching und konnte in fünf Innings nur zwei Mal durch ihre Line-Up schlagen und nicht einen Punkt erzielen. Nachdem Regensburg im vierten Inning die Führung noch auf 5:0 erhöhte wechselte Johannes Weber zu Ende des fünften Innings wieder Marcel Biedermann auf die Pitcher Position. Dieser musste dann noch 5 weitere Punkte hinnehmen, weshalb das Spiel dann beim Stand von 10:0 durch die Überlegenheits Regel beendet wurde. Gerademal einen Hit, von Kornelius Holl konnten die Heideköpfe im zweiten Spiel verbuchen und knüpfen somit an die schwache Offensivleistung der vergangen Spiele an. Positiv zu erwähnen ist jedoch, dass es den Heideköpfen gelang beide Spiele in der Defensive nahezu Fehlerfrei zu spielen.

Für die Heideköpfe spielten: Karpf, Giraud, Markofsky, Weber, Biedermann, Antoniuk, Wörner, Hurler, Holl

Top