DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

Heideköpfe auswärts leider sieglos gegen den Tabellenführer Mainz Athletics.

Trotz des Regens der Vortage und eines unter Wasser stehenden Dugouts, konnten die Partien am Sonntag den 26.06. ausgetragen werden.

Das erste Inning war offensiv gesehen schnell vorbei für die Heideköpfe. Der Pitcher der Mainzer, Ben Briggs, konnte dieses durch zwei Strikeouts und ein Groundout bei nur drei Schlagleuten beenden. Die untere Hälfte des ersten Innings zeigte sich dann recht schnell als spielentscheidend. Die ersten beiden Schlagleute konnten beide, durch nicht gefangene oder verworfene Bälle, nicht ausgemacht werden und so kam es, dass die Heideköpfe um Coach und Pitcher Johannes Weber, statt mit zwei Aus, mit Läufern auf der zweiten und dritten Base zu verteidigen hatten. Das Momentum war klar auf Mainzer Seite, die dann durch 4 Basehits und einen Walk bereits im ersten Inning die deutliche 6:0 Führung übernahmen. Das zweite Inning verlief punktelos auf beiden Seiten, doch in Inning drei konnten die Mainzer wieder erhöhen. Erneut waren es Errors, gleich drei an der Zahl, die die Möglichkeit zu vier weiteren Punkten ergaben. In Inning vier verkürzten die Heideköpfe dann durch einen Hit von Samuel Markofsky, einen Walk an Patrick Seyfreid und einen Triple von Timmi Flüge auf 10:2. Doch ein 2-Run Home Run auf Mainzer Seite konnte im darauffolgenden Inning den 10 Punkte Vorsprung widerherstellen welcher auch bis ins siebte Inning bestehen blieb und die Partie somit vorzeitig beendet wurde.

Die Heideköpfe sammelten 8 Strikeouts und kamen dabei nur auf 4 Hits, während sie in der Defensive auf 6 Fehler kamen. Johannes Weber wurde somit der Chance beraubt das Spiel als Werfer zu gewinnen. Von 12 Mainzer Punkten hatte er nur 3 selbst zu verschulden.

Das desaströse Spiel eins zeigte seine Wirkung auf das zweite Spiel. Für Heidenheim startete Patrick Seyfried als Werfer, der nach einem punktelosen ersten Inning der Heideköpfe, auch nichts Zählbares für Mainz zuließ. Zu Ende des zweiten Innings konnte Mainz mit 1:0 in Führung gehen, doch die Heidenheimer Antwort kam prompt zu Beginn des dritten Innings. Durch Walks, sowie Fehler auf Mainzer Seite, konnten zwei Punkte erspielt werden und die Heideköpfe waren zum ersten Mal des Tages in Führung. Zum zweiten Mal gelang es Mainz das Spielgerät mit einem Läufer auf Base über den Zaun zu befördern und den Spielstand somit auf 3:2 zu ihren Gunsten zu drehen. Gutes Pitching beider Seiten hielt den Spielstand bis in Inning fünf, in welchem die Heideköpfe, durch drei aufeinander folgende Doubles von Markofsky, Seyfried und Flüge, sowie wilden Würfen des Mainzer Pitchers mit 5:3 erneut die Führung übernehmen konnten. Doch wieder hatte Mainz die passende Antwort parat und konnte durch drei Punkte ihren Rückstand annullieren. Ein weiterer Punkt für Mainz im sechsten Inning stellte dann den Endstand von 7:5 her.

Heidenheim war zwar an jenem Tag ersatzgeschwächt angereist, durch ein gleichzeitiges Spiel der Junioren Nachwuchsmannschaft, dem bevorstehenden Abitur für manchen Spieler, sowie arbeitsbedingten Verpflichtungen, zeigte jedoch im zweiten Spiel, dass sie durchaus auch auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer agieren können, wenn sie ihr ganzes Können abrufen und Fehler in der Defensive vermeiden.

Es spielten: Samuel Markofsky, Johannes Weber, Max Luccarda, Christoph Harkai, Matthias Wagner, Stefan Karpf, Efthimios Flüge, Patrick Seyfried und Lukas Antoniuk.

Teile diesen Beitrag:

Top