DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

Durststrecke der Heideköpfe II hält weiter an

Am Sonntag den 19.6.2016 empfingen die Heideköpfe II den Tabellenführer aus Regensburg.

Coach Johannes Weber schenkte Samuel Markofsky als Pitcher, der nach Schulterproblem in den vorherigen Wochen wiedereingesetzt werden konnte, sein Vertrauen.

Die Heideköpfe starteten nicht gut in das erste Spiel. Direkt im ersten Spielabschnitt konnten die Legionäre aus Regensburg durch zwei Hits und Fehler in der Defensive der Heideköpfe zwei Punkte erlaufen. In der Offensive gingen die Heideköpfe selbst leer aus. Dies sollte sich aber alles im zweiten Inning ändern. Zwar konnten die Legionäre noch um einen Punkt erhöhen, aber auch die Heideköpfe hatten einiges zu melden. Tristan Hurler eröffnete mit einem krachenden Schlag an den Zaun, der ihn bis an die zweite Base brachte und ein Offensiv Feuerwerk der Heideköpfe, also mehrere aufeinander folgende Hits, konnten den Spielstand auf 5:3 zu ihren Gunsten wenden.

Doch in den weiteren vier Spielabschnitten erzielten sie keine weiteren Punkte und Pitcher Markofsky musste nach drei Innigs den Mound wieder verlassen. Für ihn kam Patrick Seyfried.

Gegen ihn konnten die Legionäre mit einem Two-Run-Homerun ausgleichen und mit zwei weiteren Punkten auf 5:7 erhöhen. In Spielabschnitt sieben konnten die Heideköpfe auf 6:7, durch Hits von Buck und Hurler, verkürzen. Im vorletzten Spielabschnitt punkteten sowohl die Gäste als auch die Heideköpfe jeweils mit einem Punkt und so stand es im neunten und letzten Spielabschnitt 7:8 für die Gäste. Es war also noch alles drin für die Heideköpfe, die als Heimmannschaft noch das sogenannte „Rückschlagrecht“ auf ihrer Seite hatten, also noch das Recht als letztes Punkte zu erzielen. Aber so sehr sich die Heideköpfe bemühten, noch mindestens einen Punkt zu erzielen, der sie in die Verlängerung gebracht hätte, gelang es nicht und sie verloren in einem spannenden Spiel mit 7:8.

Es wäre sicherlich mehr für die Heideköpfe drin gewesen doch leider wurde das Spiel von zu vielen Fehlern, vor allem in der Defensive überschattet.

Das zweite Spiel startete Lukas Antoniuk als Pitcher. Er begann mit einem schnellen ersten Inning doch die Legionäre taten ihm gleich und konnten ebenfalls drei schnelle Aus erzielen. Durch zwei Walks und zwei Fehlern in der Defensive konnten die Gäste zu Beginn des zweiten Innings dann mit 0:2 in Führung gehen. Der Offensiv Abschnitt des zweiten Innings verlief für die Heideköpfe wie bereits das Erste. Drei Aus für die Regensburger direkt nacheinander. Im dritten Spielabschnitt kam Marcel Biedermann für Lukas Antoniuk auf den Mound und ließ nur einen Run der Legionäre zu. Er lud allerdings die Bases, sodass sich Trainer Johannes Weber für einen erneuten Wechsel entschied. Marcel Giraud folgte auf Marcel Biedermann, der den ersten Schlagmann mit drei Pitches zum dritten Aus zurück ins Dougout, also die Spielerbank, schickte. Die Heideköpfe-Offensive konnte nicht an die Leistungen des ersten Spiels anknüpfen und war nach fünf Schlagmännern ohne zu punkten schon wieder vorbei.

Im vierten Inning ließen die Heideköpfe weitere zwei Runs nach zwei Walks und einem Hit-by-Pitch zu. Die restlichen Rückschlagversuche liefen allesamt erfolglos, der Regensburger Pitcher machte seine Sache sehr gut, was dazu führte, dass die gesamte Lineup der Heideköpfe Probleme hatte und zu keinem Punkt kam. Im Sechsten Inning kam Simon Liedtke als Werfer auf den Hügel, erlaubte aber zwei weitere Runs und die Legionäre erhöhten auf 7:0. Im siebten Inning löste Efthimios Flüge, Liedtke als Werfer ab. Er ließ weitere zwei Runs zum Endstand von 9:0 zu.

Die Heideköpfe spielten lange Strecken wie sie eigentlich spielen können. Es fehlte aber in den entscheidenden Momenten noch an der Offensive und aber auch das nötige Quäntchen Glück.

Es spielten: Samuel Tsopatalp, Patrick Seyfried, Stefan Karpf, Efthimios Flüge, Marius Buck, Marcel Giraud, Tristan Hurler, Simon Liedtke, Jonas Misliworski, Marcel Biedermann, Samuel Markofsky, und Lukas Antoniuk.

Teile diesen Beitrag:

Top