DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

T-Baller sammeln wertvolle Erfahrung in Stuttgart

Beim T-Ball-Turnier in der Landeshauptstadt traten die Heideköpfe mit einem sehr jungen Team an, bei dem eine Vielzahl der Spieler zum ersten Mal bei einem Wettkampf auf dem Feld stand.

Im ersten Spiel des Tages sollten die jungen Heidenheimer auf die Ulm Falcons treffen, die jedoch stark dezimiert anreisten und sich einige Spieler der Stuttgart Reds ausleihen mussten, um überhaupt antreten zu können. Für die Jungs von der Brenz gab es gegen diese spontan zusammengestellte Donau-Neckar-Auswahl nichts zu gewinnen und sie mussten bei der Premiere eine deutliche Niederlage einstecken.

Die Stärke des Teams zeigte sich in der anschließenden Pause: Was geklappt hatte, wurde bejubelt, was schief gegangen war, wurde in Ruhe besprochen und so konnte Coach Lukas Antoniuk seine Burschen gut sortiert und neu motiviert gegen die Stuttgart Reds aufs Feld schicken.

Das Team zeigte bereits jetzt, dass es aus den Erfahrungen des ersten Spiels gelernt hatte und agierte wesentlich besonnener, so dass deutlich mehr Bälle ihren Weg in den Handschuh des Mitspielers fanden und die Partie zwar wieder mit einer Niederlage endete, die aber deutlich geringer ausfiel und mit etwas mehr Glück durchaus auch ein Sieg hätte werden können.

Abschluss und vielleicht sogar heimlicher Höhepunkt des Tages war dann, dass sich die Spieler nach dem verdienten Lob des Coaches auch noch ein Eis abholen durften und auch wenn man dem Nachwuchs sportlich ein etwas besseres Abschneiden von Herzen gegönnt hätte, zeigte die Truppe durch ihr Auftreten trotzdem, dass unter dem Hellenstein in Sachen Baseball neben Spitzensport auch eine sehr gute Nachwuchsarbeit geboten wird.

Für die Heideköpfe spielten:
Georgios Antoulinakis, Josha Branicki, Maximilian Gent, Samuel Gühring, Luca Maier, Leon Pitschinetz, Till Pitschinetz, Lukas Plitz, Simon Pregel und Joannes Schenkengel

Top