DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

Schülerteam eilt von Sieg zu Sieg

Obwohl die Heideköpfe verletzungsbedingt nicht ganz in Bestbesetzung antreten konnten, sicherte sich das Schülerteam mit einem 11 zu 0 – Erfolg gegen Ulm den dritten Sieg im dritten Spiel.

Während der Dauerregen am Freitag den Heideköpfe-Ballpark so unter Wasser gesetzt hatte, dass ihn ein Entenpaar vorübergehend als Domizil wählte, hatten die Schüler am Samstag etwas mehr Glück mit dem Wetter und konnten statt der Enten die Falken aus Ulm auf dem Menzelfield begrüßen.

Die Heideköpfe starteten gut in die Partie und konnten das erste Inning mit zwei zu null für sich entscheiden. Eher ereignislos verlief der zweite Durchgang, der für keines der beiden Teams einen Punkt brachte.

Spätestens im dritten Spielabschnitt waren dann der leichte Nieselregen und die Anekdote um die Enten vollkommen vergessen, als Jonathan Vollprecht mit einem In-the-park-homerun, also der Umrundung des Spielfelds, ohne den Ball über die Begrenzung geschlagen zu haben, für das Highlight der Partie und weitere Punkte sorgte.

Georgios Antoulinakis musste im vierten Inning zwar einen schmerzhaften Treffer durch den Ulmer Pitcher hinnehmen, sorgte dann aber umgehend selber für ein Trostpflaster, indem er den Punktestand für die Heidenheimer weiter erhöhte.

Bei geladenen Bases gelang nun Benedict Schenkengel die Vorentscheidung: Gleich drei Teamkollegen erreichten dank seines Schlages die homebase und brachten gewaltig Bewegung auf die Punktetafel.

Da die Defensivabteilung bis zu diesem Zeitpunkt immer noch keinen Run für die Falcons zugelassen hatte, ging man unter dem Motto „wir brauchen nur noch zwei“ in das fünfte Inning. Zwei Punkte fehlten nämlich noch, um die Partie frühzeitig zu beenden.

Daran, dass es dann schließlich sogar noch drei Punkte wurden, hatte Timo Plitz erheblichen Anteil, der mit einem double einen würdigen Schlusspunkt unter ein erfolgreiches Spiel setzte.

Für Heidenheim spielten:
Ahmed Acar, Georgios Antoulinakis, Yannis Branicki, Ole Heller, Michel Joos, Cedric Luz, Luca Maier, Timo Plitz, Simon Pregel, Benedict Schenkengel, Joannes Schenkengel, Benjamin Vollprecht, Jonathan Vollprecht und Elijah Williams.

Teile diesen Beitrag:

Top