DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

Schüler mit Siegteilung in Ladenburg

Abgefallene Autoteile, ungeplante Fährfahrten, Elternfortbildung in Sachen Infield-fly samt angedrohtem Regelkundekurztest: jedes für sich eine Geschichte wert und doch schafften es die Schüler noch einen draufzusetzen. Mit einem Sieg und einer knappen Niederlage nach großartigem Spiel sorgten sie für die sportlichen Highlights eines ereignisreichen Tages.

Ein double von Timo Plitz, ein triple von Benedict Schenkengel und gelassen erarbeitete walks von Benjamin Vollprecht, Luca Maier, Joannes Schenkengel und Ahmet Acar brachten den Heideköpfen im ersten Inning vier Punkte ein, während die Romans aus Ladenburg nur ein Mal das Spielfeld umrunden konnten.

Simon Pregel konnte sich im zweiten Durchgang in die Liste der erfolgreichen Schlagleute eintragen und ein walk von Benedict Schenkengel, sowie mehrere erfolgreiche steal-Versuche trugen dazu bei, den Vorsprung weiter zu vergrößern, obwohl Janne Thoroe der eingangs erwähnten Infield-fly-Regel zum Opfer fiel.

Timo Plitz sorgte im dritten Inning für einen weiteren Run und übergab anschließend die Pitcheraufgabe an Benedict Schenkengel, der mit drei aufeinanderfolgenden strike-outs im vierten Inning das Spiel für die Heideköpfe zu Ende brachte. Zuvor konnten Luca Maier und Joannes Schenkengel noch Hits verbuchen, die aber von den weiteren Schlagleuten nicht mehr in Punkte umgemünzt werden konnten.

Die zweite Begegnung des Tages war geprägt vom Duell zweier sehr starker Werfer: Benjamin Vollprecht zeigte eine souveräne Leistung und schickte einen Ladenburger nach dem anderen per strike-out vom Feld. Obwohl seine Hinterleute allen Grund gehabt hätten in bewunderndem Staunen zu Erstarren, konnten auch sie die Konzentration hoch halten und waren zur Stelle, wenn sie gebraucht wurden. Catcher Timo Plitz, sowie Simon Pregel, Janne Thoroe und Benedict Schenkengel erledigten mit ihren Spielzügen bzw. fly-outs das Bisschen, das Benjamin Vollprecht übrig gelassen hatte, so dass den Romans bis zum fünften Inning lediglich ein Run gelang.

Offensiv hatten es die Heideköpfe jedoch mit einem ähnlich starken Werfer zu tun und konnten sich deshalb durch Timo Plitz und Benedict Schenkengel nur einen hauchdünnen Vorsprung erarbeiten, den sie leider nicht über die Ziellinie bringen konnten und damit knapp das Sahnehäubchen auf einem grandiosen Spiel verpassten.

 

Teile diesen Beitrag:

Top