DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

Heideköpfe-Schüler sind drittbestes Team im Ländle

Mit einer starken Saisonleistung qualifizierten sich die Heideköpfe für die baden-württembergischen Meisterschaften. Dort lieferten sie den Reds aus Stuttgart und den Romans aus Ladenburg spannende Duelle, letztendlich wog der verletzungsbedingte Ausfall von Jonathan Vollprecht aber wohl zu schwer und das Team landete auf dem Bronzerang.

Luca Hörger eröffnete die Partie gegen die Stuttgarter spektakulär mit einem In the park – homerun und brachte sein Team mit 1 : 0 in Führung. Im zweiten Inning verhinderten die Heideköpfe mit einer Wurfstafette vom Outfield zur homeplate, dass die Reds ihnen dieses Kabinettstückchen nachmachten und bauten den Vorsprung um einen weiteren Punkt aus. Mit drei strike-outs konnte Luca Hörger den Stuttgarter Angriff im dritten Inning im Zaum halten, dann gelangen den Reds allerdings zahlreiche gute Schläge in Folge und somit vier Punkte im vierten Inning und schließlich nochmals 5 Punkte im Folgedurchgang. Mit einem weiteren Punkt im sechsten Inning stellten die Spieler aus der Landeshauptstadt dann bereits den Endstand her und hatten damit schon vor der Partie gegen Ladenburg eine Hand am Siegerpokal.

Auch hier zeigten sich die Roten sehr schlagstark, holten im ersten, im fünften und im sechsten Inning jeweils drei Punkte und garnierten ihren Sieg mit einem weiteren Punkt im vierten Durchgang, während die Romans lediglich im ersten Inning einen Punkt auf ihr Konto bringen konnten.

Damit war die Entscheidung um den Titel bereits gefallen, spannend blieb es aber dennoch, da die Hausherren nun gegen die Romans um Platz zwei kämpften.

Gleich zu Beginn nahm der Ladenburger Angriff mächtig Fahrt auf: Das Team sicherte sich vier Punkte im ersten Inning, während die Heideköpfe durch Luca Hörger und Benedict Schenkengel ihre Gefährlichkeit andeuteten, aber nicht in Punkte ummünzen konnten.

Yannis Branicki machte es den Romans in Durchgang zwei mit einem strike-out zwar etwas schwerer, trotzdem bauten sie den Vorsprung auf 9 zu null aus und konnten auch im dritten Inning zwei Punkte für sich verbuchen, ehe Simon Pregel mit einem fly-out den Ladenburger Angriff beendete.

Treffer von Luca Maier und Timo Plitz, sowie ein double von Benedict Schenkengel machten es möglich, dass an der Anzeigentafel die Heidenheimer Null in eine Drei umgewandelt werden konnte.

Ladenburg stellte aber bereits im nächsten Inning den alten Abstand wieder her und punktete auch im fünften Durchgang vier Mal, so dass selbst das mit zwei strike-outs sehr erfolgreiche Pitcherdebut von Joannes Schenkengel das vorzeitige Ende der Partie nicht mehr verhindern konnte.

Für Heidenheim spielten: Georgios Antoulinakis, Yannis Branicki, Ole Heller, Luca Hörger, Michel Joos, Cedric Luz,  Luca Maier, Timo Plitz, Simon Pregel, Joannes Schenkengel, Benedict Schenkengel, Benjamin Vollprecht und Elijah Williams.

Teile diesen Beitrag:

Top