DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : €0,00
View Cart Check Out

Baseball-DM Halbfinale Spiel 3 am 15.09.2018 – Heidenheim Heideköpfe stürmen mit 15:0-Überlegenheitssieg gegen Solingen ins Finale um die Deutsche Meisterschaft

Die Heidenheim Heideköpfe kehren als Titelverteidiger in die Finalserie um die deutsche Baseballmeisterschaft zurück. Am Samstag gewannen sie Spiel drei der Best-of-5-Serie im Halbfinale bei den Solingen Alligators souverän mit 15:0 und setzten sich in der Serie glatt mit 3-0 durch. Das Spiel wurde dabei nach 7 gespielten Innings aufgrund der 10-Punkte-Überlegenheitsregel vorzeitig abgebrochen. Spiel eins und zwei hatten sie am letzten Wochenende in Heidenheim bereits mit 9:8 und 11:0 (7.) für sich entschieden.

Spiel 3:

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
SOL 0 0 0 0 0 0 0 x x   0   5 2
HDH 0 0 4 8 1 2 0 x x 15 15 0

Win: Torres (D) / Loss: Tensen (NL)

Nach zwei punktlosen Innings gingen die – wie aus einem Guss spielenden – Heideköpfe im dritten Durchgang durch zwei 2-Run-Homeruns von Mitch Nilsson und Ludwig Glaser in Führung und bauten diese einen Spielabschnitt später durch acht Runs auf 12:0 aus. Damit waren das Spiel und die Serie vorzeitig entschieden. Gary Owens (3 Hits , 2 RBI), Ludwig Glaser (3 Hits, 3 RBI) und Mitch Nilsson (2 Hits, 3 RBI) ragten aus einer sehr ausgeglichenen Heidenheimer Lineup noch heraus, auf dem Mound erlaubten Ricky Torres, Marcel Giraud und Julius Spann zusammen nur fünf Hits und drei Walks in sieben Innings. Solingens Starter Giovanni Tensen kassierte nach drei Innings, sechs Hits, vier Runs und einem Base on Balls die Niederlage, Lukas Kirchhoff, Marvin Bolz und Nils Hartkopf bekamen die wie aufgedreht spielende Heideköpfe-Offensive auch nicht in den Griff.

Auch defensiv blieben die Heidenheimer Baseballer erneut fehlerfrei, insbesondere die beiden 17-jährigen Nachwuchstalente Simon Liedtke als Shortstop und Elian Gentner am 3.Base zeigten einige spektakuläre Spielzüge, Philip Schulz verdiente sich ein Extra-Lob für seine tadellose Catcher-Leistung.

Weiter geht’s im Finale ab dem 29. September 2018 gegen den Sieger des anderen Halbfinales: Bonn Capitals vs. Regensburg Legionäre.

Für Heidenheim (35-8) spielten gegen Solingen (26-17):

Sascha Lutz (LF, 2 Freiläufe), Jay Pecci (3B, 2 Freiläufe), Gary Owens (CF, 3 Hits aus 5 Schlagversuchen), Mitch Nilsson (2B, 2 aus 5, 1 Homerun), Simon Gühring (DH, 1 aus 3), Ludwig Glaser (1B, 3 aus 3, 1 Homerun), Tristan Hurler (1B/RF, 0 aus 1), Shawn Larry (RF, 2 aus 3), Sammy Tsopatalo (1B, 1 aus 1), Johannes Krumm (DH, 0 aus 1), Philip Schulz (C, 1 aus 3), Simon Liedtke (SS, 1 aus 4), Elian Gentner (3B, 0 aus 1), Patrick Seyfried (LF, 1 aus 1), Ricky Torres (SP), Julius Spann (RP), Marcel Giraud (RP), Klaus Eckle + Hannes Hirschberger (Coaches).

Top