DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : €0,00
View Cart Check Out

Heideköpfe gewinnen Rennen gegen den Regen und Spiel 1 gegen Karlsruhe

Die 2. Mannschaft der Heidenheim Heideköpfe bezwang am vergangenen Sonntag die Gäste der Cougars aus Karlsruhe, konnten jedoch nur eine Partie der zwei angesetzten aufgrund des Wetters austragen.

Mit einer teils wackligen Vorstellung vor heimische Fans setzte sich die Mannschaft unter Coach Kornelius Holl, Justin Erasmus und Mitch Nillson am Ende klar mit 12:8 durch.

Für die Heideköpfe startete auf dem Mound Elian Gentner, der sich das Pitcher Duell mit Marc Schuhmacher von den Cougars lieferte. In sieben Innings gab Gentner nur 5 Runs (2ER, 4K, 3HP) ab. Des weiteren pitchten für die Heidenheim: Lukas Antoniuk (1IP, 3R, 1ER, 4BB) und Tristan Hurler (0 R, 1K, 1BB). Marc Schuhmacher warf das komplette Spiel.

Nach einem holprigen Start der Verteidigung gingen die Gäste bereits im ersten Inning mit 0:1 aus Sicht der Heideköpfe nach einem Bunt von Carsten Holzwart, einem Fehler von Efthimios Flüge und einem Hit von Marc Schuhmacher in Führung. Jedoch gelang den Heideköpfen der Ausgleich durch Patrick Seyfried und die Führung durch Efthimios Flüge bereits drei Schlagleute später. Nach dem ersten Inning stand es bereits 4:1 für die Heideköpfe nach einem Fehler des Centerfielders der Gäste.

Das zweite Inning war auf beiden Seiten nach jeweils 3 Schlagleuten wieder vorüber, was die Gäste im dritten Spielabschnitt zu einer Aufholjagd beflügelte. Nach drei aufeinander folgende Hits und einem Hit By Pitch (HP) gingen die Badener mit 5:4 in Führung. Dem hatten die Heideköpfe bis ins fünfte Inning nichts mehr entgegenzusetzen.

Die fünfte Offensive der HSB Baseballer startete mit einem weiten Homerun von Efthimios Flüge auf den zuerst 2 Punkte folgten und im sechsten Spielabschnitt noch einmal dreifach gepunktet werden konnte.

Die Gäste kamen im achten Inning noch einmal auf 10:8 ran, jedoch machten die Heideköpfe den Sack mit jeweils einem Punkt im achten und neunten Inning zum Endstand von 12:8 zu.

Gerade rechtzeitig, denn keine zehn Minuten später ergoss sich ein Platzregen auf das Feld, der den Beginn von Spiel Zwei unmöglich machte und auch in der benachbarten VOITH Arena den Spielfluss unterbrechen ließ. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Insgesamt machte die Mannschaft einen soliden Eindruck, jedoch sind die vielen Fehler in der Defensive und sonst kleine Unachtsamkeiten in diesem Spiel unbestraft geblieben und die Heideköpfe können auf ein erfolgreiches Baseballwochenende zurückblicken.

Für Heidenheim spielten: P Seyfried(1/5,2R,1K,2SB); S Tsopatalo(1/5,1R,1RBI,2K); E Flüge(2/5,1R,1RBI); T Hurler(3/5,3R,1RBI,1SB); L Antoniuk(3/5,2R); M Giraud(1/5,1R,1RBI,2K); M Luccarda(2/5,3RBI); K Holl (0/5,1R); S Markofsky(1/3,1R,1K,1BB); D Plitz(1BB); E Gentner(7IP,4K,3HP,5R,2ER)

Top