DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

Schülermannschaft mit toller Leistung beim Herbstturnier

In Gammertingen erspielte sich das Schülerteam mit einem Sieg und einer knappen Niederlage Platz zwei und damit die Qualifikation für die Finalrunde am 4. Oktober.

Die Frage wie viel Adrenalin ein menschlicher Körper aushalten kann, musste am vergangenen Samstag zwar glücklicherweise nicht erschöpfend geklärt werden, trotzdem war es beruhigend, dass im Publikum gleich mehrere Mediziner anwesend waren. Die Heideköpfe und die Hawks aus Tübingen muteten nämlich den Nerven der mitgereisten Fans einiges zu, indem sie sich ein packendes Duell auf hohem Niveau lieferten, bei dem sie sich gegenseitig alles abverlangten.

Mit zwei strike-outs verhinderten die Heideköpfe, dass die Offensive der Hawks Fahrt aufnehmen konnte und erlaubten ihren Gegnern im ersten Durchgang nur zwei Runs, während sie selbst drei Punkte verbuchen konnten. Im zweiten Inning ließ die Heideköpfe-Verteidigung dann gar keine Tübinger Punkte zu und so konnte der Vorsprung auf 4 zu 2 ausgebaut werden, ehe die Jungs aus Heidenheim im dritten Durchgang einen Einbruch erlitten: Die Hawks sicherten sich sechs Punkte, während den Heidenheimer Angreifern gar nichts mehr zu gelingen schien und so wurden beim Stand von 4 zu 8 die Rollen gewechselt.

Das vierte Inning konnten die Heideköpfe zwar wieder für sich entscheiden, allerdings verkürzten sie dadurch den Tübinger Vorsprung um gerade einmal einen Punkt und als den Hawks im vermeintlich letzten Durchgang nochmals drei Runs gelangen, glaubten viele dass die Entscheidung nun gefallen wäre.

Nicht so die Schützlinge von Stefan Karpf und Max Zembsch. Sie zeigten unbeirrt weiterhin tollen Baseballsport und zwangen durch unglaubliche sechs Runs ihre Gegner in ein zusätzliches Inning, in dem es Luca Hörger gelang, einem äußerst unterhaltsamen Spiel noch das Sahnehäubchen aufzusetzen: Durch einen satten Hit und einen Fehler der Abwehr schaffte er es alle Bases in einem Zug zu umrunden und ermöglichte es auch zwei weiteren Teamkollegen ihre Stadionrunde zu vervollständigen. Am Ende reichten diese drei Punkte dann aber trotzdem nicht und die Heideköpfe zogen mit 15 zu 18 den Kürzeren.

Ganz anders verlief dagegen im Anschluss die Partie gegen die Royals aus Gammertingen. Drückend überlegen machten die Heideköpfe in den beiden ersten Durchgängen jeweils die maximal möglichen fünf Punkte und als den „Königlichen“ auch in der ersten Hälfte des dritten Innings kein Run gelang endete die Begegnung frühzeitig mit 10 zu 0.

Für die Heideköpfe spielten:
Aristotelis Antoulinakis, Georgios Antoulinakis, Jens Bosch, Luca Hörger, Michel Joos, Luca Maier, Linus Monz, Timo Plitz, Simon Pregel, Benedict Schenkengel, Joannes Schenkengel, Benjamin Vollprecht und Jonathan Vollprecht.

Teile diesen Beitrag:

Top