DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

MLB-Club Milwaukee Brewers nimmt deutschen Nationalspieler Yannic Walther von den Heidenheim Heideköpfen unter Vertrag

Die Milwaukee Brewers haben Yannic Walther unter Vertrag genommen. Der 18-Jährige Catcher/Infielder des amtierenden Deutschen Meisters Heidenheim Heideköpfe (im Nachwuchsbereich u.a. auch bei den Schriesheim Raubrittern und den Stuttgart Reds, sowie der Deutschen Baseballakademie mit Sitz in Paderborn ausgebildet – seit 2019 im hsb-Sportinternat) feierte bereits 2021 seinen internationalen Durchbruch und überzeugte sowohl für Heidenheim in Bundesliga und Europapokal, als auch für die deutsche U18-, U23- und Herren-Nationalmannschaft.

Insbesondere seine defensiven Fähigkeiten auf der Catcher-Position, sein starker Wurfarm und seine kontinuierlich verbesserte Trefferquote am Schlagmal überzeugten letztlich auch die Scouts der Brewers.

Yannic Walther ist nach Lou Helmig innerhalb eines Jahres der zweite Heideköpfe-Spieler, der von Heidenheim aus den Sprung ins US-Profibaseball geschafft hat. Walther ist damit der siebte deutsche Spieler, der aktuell bei einer MLB-Organisation unter Vertrag steht: Max Kepler spielt für die Minnesota Twins in der Major League Baseball (MLB), Markus Solbach (Detroit Tigers), Niklas Rimmel (Minnesota Twins), Lucas Dunn (St. Louis Cardinals), Lou Helmig (Philadelphia Phillies) und Tim Fischer (LA Dodgers) sind in den Minor Leagues aktiv. Walther’s Heideköpfe-Teamkameraden Simon Gühring (#14) und Mitch Franke (#23) spielten 2000 bis 2003 übrigens ebenfalls für die Milwaukee Brewers in den Minor Leagues…

Der junge deutsche Ausnahme-Catcher plant Anfang Oktober für Deutschland noch die U23-Weltmeisterschaft in Taiwan zu spielen und danach die Brewers-Trainingsakademie in der Dominikanischen Republik aufzusuchen. Im  Frühjahr 2023 soll er dann am Spring-Training der Brewers-Minor-Leaguer teilnehmen und wird anschließend einem der Brewers-Farmteams (voraussichtlich „Rookie-Ball“) zugeteilt.

Klaus Eckle (Manager der Heidenheim Heideköpfe/ Leiter LLZ Baseball in Heidenheim) & Hannes Hirschberger (Co-Headcoach der Heidenheim Heideköpfe/ leitender Landestrainer am LLZ) meinen unisono: „Auch wenn uns Yannic Walther bis auf weiteres im Team der 1.Bundesliga fehlt, wünschen wir ihm für seine Profi-Karriere von Herzen alles erdenklich Gute! Wie das Beispiel von Yannic erneut zeigt, kann man durch gutes Training und entsprechende Spielzeit auf hohem Niveau insbesondere vom Standort Heidenheim aus den Sprung ins US-Profibaseball schaffen. Sicherlich ein großer Anreiz für andere Toptalente, die bereits am LLZ Baseball in Heidenheim trainieren oder über den Winter noch dazukommen…“

Top