DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020

Heideköpfe verlieren beide Spitzenduelle

Heidenheim Heideköpfe verlieren beide Spitzenduelle bei den Regensburg Legionären – 5:15 (7.) und 6:9

Spiel 1: Heideköpfe chancenlos gegen starke Legionäre

Die Amateure aus Heidenheim gingen am Freitag-Abend bei den unter Profibedingungen spielenden Regensburg Legionären förmlich unter: die vormittags noch in Schule und Beruf agierenden Heideköpfe-Spieler zollten der stressigen Freitag-Nachmittag-Anreise Tribut und konnten dem top vorbereiteten Gastgeber von Beginn an nicht das gewohnte Spiel entgegensetzen. Eine verschlafene Offensive und teils haarsträubende Fehler (6 gescorte, tatsächlich sogar noch einige mehr) in der Defensive führten dazu, dass die einseitige Partie nach sieben gespielten Innings aufgrund der Überlegenheitsregel beendet war. Die Regensburg Legionäre kassierten nicht ein einziges Strike-Out und schlugen insgesamt 20 Hits, die Heidenheim Heideköpfe gerade einmal deren 9, darunter in 3-Run-Homerun von Jamie McOwen im 7.Inning. Für die Heideköpfe war dies die zweite Saisonniederlage, für Regensburg der siebte Saisonsieg.

Bereits nach zwei Innings führten die Buchbinder Legionäre mit 4:0 gegen Heideköpfe-Starter Johannes Krumm, der – auch krankheitsbedingt – nicht seinen besten Tag erwischte, während die Heideköpfe erst beim Spielstand von 0:10 die ersten Punkte gegen Legionäre-Starter Mike Bolsenbroek einfahren konnten.

Im sechsten und siebten Spielabschnitt pitchte U21-Akteur Lukas Antoniuk erstmals in der 1.Bundesliga, konnte die Abbruchniederlage aber nicht mehr verhindern.

Spiel 2: Heideköpfe schlagen sich quasi selber und verlieren auch die zweite Begegnung beim Titelfavoriten mit 6:9

Am Samstag nahm die Partie anfangs einen anderen Verlauf, gelang es den Heideköpfen doch vier frühe Punkte gegen Legionäre-Starter Gianny Fracchiolla (der bis dato noch keinen Run in der 1.Bundesliga zulassen musste) zu erzielen: ein Sac Fly von Sascha Lutz brachte die Gäste schon im ersten Inning in Front; RBI-Singles von Lutz und James McOwen sowie ein Error halfen dabei die Führung auf vier Zähler auszubauen. Beim Spielstand von 4:0 produzierten die hsb-Baseballer dann allerdings drei Defensivfehler in Folge, kassierten zwei unnötige Punkte und zu allem Überfluss auch noch einen 3-Run-Homerun von US-Heimkehrer Kai Gronauer zum Zwischenstand von 4:5. Ein 2-Run-Homerun von Chris Howard erhöhte die Führung der Gastgeber im 7.Inning auf 8:4, ehe Hits von Jay Pecci und Sascha Lutz im achten Inning den 6:8-Anschluss bedeuteten. Der Ausgleich wollte trotz guter Gelegenheiten aber nicht mehr gelingen, stattdessen punkteten die Legionäre gegen Reliefer Robert Gruber noch zum 9:6-Endstand.

Gianny Fracchiolla erlaubte als Starting Pitcher acht Hits, vier Runs (3 ER) und vier Walks in sieben Innings. Tyler Lockwood kassierte die erste Saisonniederlage. Zehn Hits, acht Runs (3 ER) und ein Base on Balls standen nach ebenfalls sieben Innings bei ihm zu Buche.

Die Regensburg Legionäre behalten nach 8 Saisonspielen ihre weiße Weste, während für die Heidenheim Heideköpfe 5 Siege und 3 Niederlagen zu Buche stehen. Weiter geht’s für die Heideköpfe bereits am Freitag, 1. Mai 2015 mit einem Heimspiel gegen die Bad Homburg Hornets (13:00 + 15:30 Uhr)

Für Heidenheim spielten in Regensburg:

Jay Pecci (2B, 4 Hits aus 7 Schlagversuchen), Sascha Lutz (LF, 3 aus 8), Jamie McOwen (CF, 3 aus 7, 4 RBI, 1 Homerun), Simon Gühring (C, 0 aus 9), Aaron Dunsmore (RF, 4 aus 8), Robert Gruber (1B/P, 1 aus 2), Thomas DiBenedetto (3B, 3 aus 5), Shawn Larry (DH, 2 aus 6), Philip Schulz (SS, 0 aus 7), Marius Buck (RF, 0 aus 1), Johannes Krumm (P/1B, 1 aus 5), Tyler Lockwood (P), Lukas Antoniuk (P), Patrick Seyfried (P), Alex Lauterbach, Holger Gößmann, Klaus Eckle

Top