DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : €0,00
View Cart Check Out

Heideköpfe mit Doppelsieg gegen Ulm Falcons (12:1 nach 8 Innings / 22:10)

Spiel 1: Im ersten „Nachbarschaftsduell der Ostschwaben“ setzten sich die Heidenheim Heideköpfe bei den IT sure Falcons Ulm vorzeitig mit 12:1 durch/Logan Grigsby erzielt 13 Strike-Outs.

Die Heideköpfe begannen druckvoll im Nachbarschaftsduell: nach Freiläufen für Gary Owens und Simon Gühring gelang Shawn Larry ein Basehit zum 1:0, bevor Simon Liedtke im zweiten Spielabschnitt auf 2:0 erhöhen konnte. Im vierten Inning baute der deutsche Vizemeister seine Führung bereits vorentscheidend auf 6:0 aus – ein Double von Andrew Campbell und ein Triple von Simon Gühring waren dabei die Highlights. Die Ulmer konnten zwar im gleichen Durchgang durch Luis Santa Cruz verkürzen, doch es sollte der einzige Punkt für die Hausherren bleiben. Die Heideköpfe zogen danach uneinholbar davon, die Partie war nach acht Innings vorzeitig zu Ende.

Bei den Heidenheimern gingen die Nationalspieler Simon Gühring mit drei Hits und vier RBI, sowie Shawn Larry (zwei Hits und drei RBI) offensiv voran. Die Falken-Offensive sammelte insgesamt nur vier Hits. Robertas Vilimas (4 IP, 6 R, 5 H, 6 BB, 2 K) musste den Ulmer Loss hinnehmen. Logan Grigsby, der in sechs Innings herausragende 13 Strike-Outs erzielte (3 Hits, 2 Walks) holte den Win für Heidenheim, bevor Patrick Seyfried das Spiel in den letzten beiden Innings sicher nach Hause brachte.

Spiel 2: Die Heidenheim Heideköpfe gewannen – nach 23 Hits (!) – auch die zweite Partie bei den IT sure Falcons am Ende deutlich mit 22:10.

Die Ulmer kamen gut ins Spiel und konnten im Auftaktinning die ersten drei Runs des Spiels gegen Heideköpfe-Starter Gary Owens erlaufen. Doch die Offensive der favorisierten Heidenheimer konterte postwendend im zweiten Spielabschnitt und übernahm durch vier Runs die Führung. Dabei glänzte Shawn Larry mit einem 2-Run-Homerun. In unteren Teil dieses Durchgangs konnten die Ulmer erneut durch drei Runs die Führung zum 6:4 heraus spielen. Heidenheim verkürzte im vierten Inning zuerst auf 5:6 und konnte im darauffolgenden Inning durch drei weitere Runs den letzten Führungswechsel in diesem munteren Offensivspektakel herbeiführen. Der fünfte Durchgang gestaltete sich mit 2:2 ausgeglichen zum 10:8 Zwischenstand für Heidenheim. Für die Gäste aus Heidenheim folgten noch vier Runs im sechsten Inning gegen den eingewechselten langjährigen Heideköpfe-Pitcher Georg Oberst, zwei im achten, sowie eine 6-Run-Rallye im neunten Durchgang. Ulm erlief je einen Run zum 10:22 Endstand im siebten und neunten Spielabschnitt.

In der insgesamt starken Offensive der Gäste wusste insbesondere Phillip Schulz mit zwei RBI, vier Runs sowie ein Base on Balls und Gary Michael Owens (4 RBI, 1 R, 1 BB, 1 SB) zu überzeugen.

Das Duell der Pitcher sicherte sich Heidenheims Reliever Enorbel Marquez-Ramirez (3 IP, 4 H, 2 R, 2 BB, 2 K). Den Loss musste Ulms Spielertrainer Joseph Germaine (5 IP, 10 H, 10 R, 5 ER, 5 BB, 2 K) hinnehmen.

Für die Heideköpfe geht’s bereits am Freitag, den 03.05.2019 um 19:00 Uhr mit Spiel 1 gegen den Tabellenführer Mainz Athletics weiter (Spiel 2 am Samstag, 04.05.2019 bereits um 12:00 Uhr – statt 14:00 Uhr – wegen Heimspiel des benachbarten FCH in der 2.Fußball-Bundesliga um 13:00 Uhr).

 

Für Heidenheim (8-4) spielten gegen Ulm (2-10):

Philip Schulz (SS/P, 6 Hits aus 11 Schlagversuchen), Andrew Campbell (RF/CF, 2 aus 6), Gary Owens (CF/P, 4 aus 9), Simon Gühring (1B/LF, 6 aus 8), Shawn Larry (LF/RF, 4 aus 10, 1 Homerun), Ludwig Glaser (3B, 2 aus 7), Johannes Krumm (DH/1B, 2 aus 10), Fernando Escarra (C, 2 aus 10), Simon Liedtke (2B/P/SS, 5 aus 7), Elian Gentner (3B/P/2B, 2 aus 4), Patrick Seyfried (P), Logan Grigsby (P), Enorbel Marquez-Ramirez (P, 1 aus 2), Christoph Valentin (RF), Mike Bolsenbroek, Justin Erasmus, Markus Winkler, Klaus Eckle.

Top