DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020

Heideköpfe mit Doppelsieg bei den Ulm Falcons

Spiel 1: Die Heidenheim Heideköpfe gewinnen bei überforderten IT sure Falcons aus Ulm mit 18:2 nach vier gespielten Innings.

Bereits im zweiten Inning ging der amtierende Meister aus Heidenheim – in sehr junger Aufstellung spielend – im Nachbarschaftsduell vorentscheidend mit 7:0 in Führung. Dabei gelang Konstantin Holl ein 2-RBI-Single bei geladenen Bases und Shawn Larry ein 2-Run-Homerun. Die Gastgeber konnten in ihrem Teil des zweiten Durchgangs, nach einem RBI-Double von Tim Ludwig, auch den ersten Run auf der Anzeigetafel verzeichnen.

Im folgenden dritten Spielabschnitt bauten die favorisierten Heidenheimer die Führung bereits auf 10:1 aus; mit dem zweiten „2-Run Homerun“ sorgte Simon Gühring für ein weiteres Highlight in der noch jungen Partie. Für den dritten Homerun in dieser Begegnung sorgte der Ulmer Michael Emerick, der per Solo Homerun für den 2:10 Zwischenstand sorgte. Im vierten Inning beendeten die Heideköpfe das ungleiche Duell, da sie mit acht weiteren Runs auf 18:2 davon eilten und Ulm es nicht gelang den Rückstand auf unter 15 Runs zu reduzieren. Shawn Larry bestätigte mit seinem zweiten 2-Run-Homerun in diesem Spiel seine Topform in der noch jungen Saison. Neben Larry (2 R, 2 H, 4 RBI, 2 HR) zeigte Simon Gühring (3 R, 3 H, 7 RBI, 1 HR) eine bemerkenswerte Leistung, in einem insgesamt starken Kollektiv. Das Duell der Pitcher sicherte sich Patrick Seyfried den Win, zuvor waren Lou Helmig und Elian Gentner im Pitchingeinsatz. Der Ulmer Thomas Geiger musste den Loss einstecken.

1 2 3 4       R H E
HDH 0 7 3 8 x x X 18 10 2
MAI 0 1 1 0 x x x 2 4 3

 

Spiel 2: Die Heidenheim Heideköpfe gewannen auch die zweite Partie in Ulm – diesmal ging es über die volle Distanz, Endergebnis: 10:4

Die Heidenheim Heideköpfe hielten sich auch in der zweiten Partie des Double Headers gegen die IT sure Falcons schadlos und gewannen 10:4 in  souveräner Manier. Nachdem die ersten beiden Innings ohne Punkte für beide Seiten blieben, konnten die Heideköpfe zum ersten Mal im dritten Inning jubeln: Teamcaptain Simon Gühring brachte mit einem 2-Run-Single die ersten beiden Runs auf das Scoreboard. Im weiteren Verlauf konnte Gary Owens mit einem RBI-Single um einen Run erhöhen.

In den nächsten beiden Innings bauten die Heideköpfe ihre Führung um jeweils einen weiteren Run aus, ehe im sechsten Inning eine 5-Run-Rallye die endgültige Vorentscheidung brachte. Den Höhepunkt dabei steuerte Simon Gühring mit einem 2-Run-Homerun bei, seinem dritten Schlag über den Zaun an diesem Tag. Der Routinier war am Ende der Partie mit drei Hits und fünf RBIs der fleißigste Punktesammler auf Seiten der Heideköpfe.

Nachdem die Partie praktisch entschieden war, kamen auch die Hausherren im siebten Spielabschnitt zu ersten Punkten, die Heideköpfe „schaukelten“ das Spiel aber letztlich ungefährdet nach Hause.

Den Win sicherte sich Ex-Minor Leaguer Ross Vance, er ging über fünf Innings, in denen er lediglich drei Hits und zwei Walks zuließ. Sieben Strikeouts rundeten den erfolgreichen Arbeitstag des US-Amerikaners ab. Mike Bolsenbroek pitchte bei eisiger Kälte nur ein Inning und warf dabei drei Strike-Outs.

Mit einer makellosen Bilanz von 6-0 geht es für die hsb-Baseballer in der 1. Baseball-Bundesliga Süd am kommenden Samstag, 24.04.2021 weiter, wenn die Mannheim Tornados ab 13:00 Uhr in Heidenheim gastieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
HDH 0 0 3 1 1 5 0 0 0 10 9 1
ULM 0 0 0 0 0 0 3 0 1 4 7 1

 

Für Heidenheim spielten in Ulm:

Philip Schulz (SS), Sascha Lutz (LF), Gary Owens (CF), Simon Gühring (3B/C), Shawn Larry (RF), Johannes Krumm (DH), Sammy Tsopatalo (1B), Simon Liedtke (2B), Yannic Walther (C/3B), Luca Hörger (LF/P), Konstantin Holl (CF/2B), Timo Plitz (C), Christoph Valentin (RF), Jonathan Vollprecht (1B), Lou Helmig (P), Elian Gentner (P), Mike Bolsenbroek (P), Patrick Seyfried (P), Ross Vance (P), Konsta Kurikka (P)

Top