DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020 | 2021

Halbfinals: Lockwood hält Heideköpfe im Spiel

Foto: Foto: Archiv/Oliver Vogel Bild: Bärenstarker Auftritt im zweiten Spiel: hsb-Pitcher Tyler Lockwood fegte zehn Bonner per Strike-out von der Platte und ließ nur drei Hits zu.

Foto: Foto: Archiv/Oliver Vogel

Bild: Bärenstarker Auftritt im zweiten Spiel: hsb-Pitcher Tyler Lockwood fegte zehn Bonner per Strike-out von der Platte und ließ nur drei Hits zu.

Nach den ersten beiden Partien des Halbfinals um die deutsche Baseball-Meisterschaft steht es zwischen Heidenheim und Bonn 1:1. Nach einem eher schwachen Auftritt am Samstag kamen die Heideköpfe am Sonntag mehr als eindrucksvoll zurück und fertigten den Nordmeister mit 10:0 ab.

Zum Playoff-Halbfinal-Auftakt Bonn Capitals vs. Heidenheim Heideköpfe in der Bonner Rheinaue mussten die hsb‘ler eine empfindliche 0:5-Niederlage hinnehmen. Schon im ersten Abschnitt kassierten die Heideköpfe gegen den Nordmeister drei Runs und waren dadurch von vorne herein im Hintertreffen. Dominierender Spieler auf dem Feld war Bonns Starting-Pitcher Maurice Wilhelm, der Deutsch-Amerikaner ließ über die gesamte Partie nur vier Hits gegen die ansonsten so starke Heidenheimer Offensive zu; während Heideköpfe-Starter Johannes Krumm gegen ein am Schlag sehr homogenes Capitals-Team immer wieder in Bredouille kam.

Bei den Heideköpfen lief offensiv nicht viel zusammen, lediglich Jay Pecci, Philip Schulz, Shawn Larry und Robert Gruber waren am Schlagmalmit Hits  erfolgreich, kamen dadurch aber nicht zu Punkten. „Es war ähnlich wie im ersten Viertelfinal-Spiel gegen Paderborn“, zog Heideköpfe-Cheftrainer Klaus Eckle den Vergleich zum DM-Viertelfinale. „Unsere Offensive ist einfach nicht ins Spiel gekommen“. Dass Catcher Simon Gühring vier Bonner beim Versuch eine Base zu stehlen auswarf, half in dieser Situation auch nicht mehr viel, war aber dennoch sehenswert..

Am Sonntag zeigten die Heidenheimer dann aber erneut ihre Klasse, insbesondere welche Offensivqualitäten im Kader stecken: gegen Capitals-Starter Wilson Lee (der Australier galt während der Regular Season als absoluter Top-Pitcher des Bundesliga-Nordens) legten die Heideköpfe früh los, gingen bereits im ersten Inning durch Runs von Jay Pecci und Sascha Lutz auf Schlag von Simon Gühring mit 2:0 in Führung und konnten sich in der Defensive erneut auf den unglaublich starken Pitcher Tyler Lockwood verlassen, der zehn Bonner per Strike-out vom Feld schickte. Im zweiten Durchgang erhöhte Robert Gruber mit einem Run auf Schlag von Jay Pecci auf 3:0. Mit variablen Spielzügen erspielten sich die Heidenheimer immer wieder gute Situationen, Philip Schulz nutzte eine davon im vierten Durchgang zum Lauf über die Homeplate.

Im siebten Inning sorgten die Heideköpfe dann bereits für die Vorentscheidung: Lutz kam per Hit-by-Pitch auf die erste Base, nach vier Hits in Folge kamen Sascha Lutz, Simon Gühring, Shawn Larry sowie Thomas Di Benedetto nach Hause – mit der 8:0-Führung im Rücken war die Partie dann quasi entschieden. Tyler Lockwood ließ weiterhin nicht viel zu, bis er nach dem achten Inning vom Hügel gehen durfte, Gruber übernahm für ihn als Pitcher für den letzten Abschnitt. Mit einem Double sorgte Outfielder Sascha Lutz schließlich für die beiden Punkte zum 10:0-Endstand durch Johannes Krumm und Robert Gruber.

Weiter geht es für die Heideköpfe am Wochenende, wenn die Bonner zu den Spielen 3 (Samstag, 05.09.2015, 14:00 Uhr) und 4  (Sonntag, 06.09.2015, 14:00 Uhr)anreisen.

Bonn – Heidenheim 5:0 / 0:10
Hits: 10:4/3:13, Errors: 1:0/3:2, Heideköpfe: Pecci (3 B, 3 Hits bei 8 Schlagversuchen, 1 Double, 1 Walk, 1 RBI), Lutz (LF, 2/7, 1 Double, 2 Walks, 2 RBI), McOwen (CF, 0/8, 1 RBI), Gühring (C, 1/9, 3 RBI), Dunsmore (RF, 0/2), Krumm (1 B, 1/6), Larry (DH/RF, 3/7, 1 Walk), Di Benedetto (2 B, 1/7, 1 Double, 1 Walk, 2 RBI), Gruber (1B/DH, 4/8, 1 Double, 1 RBI), Schulz (SS, 2/7), Flüge (3B), Seyfried (P/2B). Pitcher: Krumm (6 Innings, 5 Earned Runs, 1 Strike-out), Seyfried (2 I), Lockwood (8 I, 10 SO), Gruber (1 I, 1 SO)

Teile diesen Beitrag:

Top