DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019 | 2020

1.Baseball-Bundesliga am 10.+11.04.2021 – Heidenheim Heideköpfe mit Doppelsieg bei den Mainz Athletics: 12:1 (7.) und 12:5

Spiel 1: Die Heidenheim Heideköpfe hielten sich auch beim Playoff-Konkurrenten Mainz schadlos und gewannen die erste Partie des Doppel-Spieltags souverän mit 12:1.

Eine starke Pitching-Performance vom niederländischen Nationalpitcher Mike Bolsenbroek legte den Grundstein zum Sieg. Mit sieben Strikeouts in fünf Innings bei gerade einmal vier zugelassenen Hits drückte er der Partie den Stempel auf und bekam den „Win“ gutgeschrieben. Aber auch am Schlagmal zeigten sich die Heideköpfe sehr gut aufgelegt. Bereits im ersten Inning konnten die Gäste nach einem RBI-Single von Sascha Lutz und einem 2-Run-Double von Shawn Larry die ersten Punkte bejubeln. Auch im Anschluss punktete der Meister munter weiter: neben dem bereits erwähnten Larry (der mit einem Homerun, fünf RBIs, drei Hits und zwei Runs erneut erfolgreichster Heidenheimer Punktesammler war), konnte sich Ludwig Glaser mit zwei Hits (davon ein Homerun) und zwei RBIs besonders auszeichnen.

Für den einzigen Run der Athletics sorgte im sechsten Inning der schwedische Nationalspieler Peter Johannessen mit einem Opfer-Flugball gegen Heideköpfe-Einwechselwerfer Patrick Seyfried; Lou Helmig brachte das Spiel im letzten Inning sicher „nach Hause“.

Den „Loss“ auf Mainzer Seite kassierte Tim Stahlmann, für ihn war die Partie bereits nach drei Innings beendet (4H, 7R, 4ER, 6BB, 1K).

Am Ende gewannen die Heideköpfe nach sieben Innings (aufgrund der Überlegenheitsregel wurde das Spiel vorzeitig abgebrochen) deutlich mit 12:1.

1 2 3 4 5 6 7 R H E
HDH 3 1 1 3 1 0 3 12 12 1
MAI 0 0 0 0 0 1 0 1 6 3

 

Spiel 2: Die Heidenheim Heideköpfe gewannen auch die zweite Partie am Sonntag in Mainz – diesmal ging es über die volle Distanz, Endergebnis: 12:5

Shawn Larry erzielte nach einem Fehler der Gastgeber die 1:0-Führung im zweiten Inning. Heidenheim blieb offensiv druckvoll und baute in der Folge die Führung kontinuierlich bis zum Ende aus (zwischen dem vierten und neunten Spielabschnitt brachten sie immer mindestens einen Run auf die Anzeigetafel).

Sascha Lutz mit zwei Homeruns gegen seinen ehemaligen Verein, sowie Gary Owens und Samuel Tsopatalo mit jeweils einem Homerun sorgten für die offensiven Highlights auf Seiten der Gäste. Ludwig Glaser erzielte drei Runs.

Unterdessen hatte Heideköpfe-Starter Ross Vance auf dem Pitcher’s Mound alles im Griff (8 Strike-Outs, 3 Hits, 3 Walks) – er gab erst im sechsten Inning die ersten Punkte ab, als dem Mainzer Max Boldt ein 2-Run-Homerun gelang.

Enorbel Marquez knüpfte an die starke Leistung seines Vorgängers an und brachte das Spiel in den restlichen 3 Innings „im Trainingsmodus“ zu Ende. Den Loss für die Athletics kassierte Lennart Stoecklin (4 2/3 Innings pitched, 3K, 5 H, 5 Runs, 2 BB).

Der Feldverteidigung gelangen – bei nassen Bedingungen – starke vier „Double-Plays“ (jeweils 2 Aus in einem Spielzug).

Gemeinsam mit den Stuttgart Reds und den Regensburg Legionären liegen die Heideköpfe mit einer Bilanz von 4-0 nach zwei Spieltagen in der 1. Baseball-Bundesliga Süd an der Tabellenspitze. Weiter geht’s am kommenden Samstag ab 12:00 Uhr mit dem Gastspiel bei den Ulm Falcons, ehe die Mannheim Tornados am 24.04.2021 ab 13:00 Uhr in Heidenheim antreten.

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
HDH 0 1 0 1 3 1 2 3 1 12 13 3
MAI 0 0 0 0 0 2 0 2 1 5 8 5

 

Für Heidenheim spielten in Mainz:

Philip Schulz (SS), Sascha Lutz (LF), Gary Owens (CF), Simon Gühring (1B/C), Shawn Larry (RF), Ludwig Glaser (3B), Johannes Krumm (DH), Sammy Tsopatalo (1B), Simon Liedtke (2B), Yannic Walther (C/3B), Luca Hörger (LF/RF), Konstantin Holl (CF/LF), Timo Plitz (C), Mike Bolsenbroek (P), Patrick Seyfried (P), Lou Helmig (P), Ross Vance (P), Enorbel Marquez (P).

Top