DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017 | 2019

Heideköpfe richten erste Freundschaftsspiele der U15 & U12 aus

Am vergangenen Samstag durften die Jugendlichen (U15) und Schüler (U12) der Heidenheimer Baseballer endlich wieder spielen. Unter strengem Hygienekonzept trafen sich insgesamt 6 Mannschaften aus Baden-Württemberg am LLZ Baseball in Heidenheim um untereinander Vergleichsspiele auszutragen.

Bei herrlichem Wetter gewann die U15 zwei Spiele gegen die Tübingen Hawks im Heideköpfe-Ballpark, während die U12 ein kleines Turnier auf dem Menzel-Field (Rauhbuch-Sportplatz) spielte. Zu Gast waren die Stuttgart Reds, die Tübingen Hawks, die Göppingen Green Sox und die Schriesheim Raubritter. In 6 Vorrundenspielen zeigten die knappen Ergebnisse die Spielklasse der jungen Baseballer und Baseballerinnen. So mussten alle Teams von Beginn an um den Einzug ins Finale kämpfen.

Heidenheim startet in dieser Spielklasse mit zwei Mannschaften, ganz in den städtischen Farben als „Team Blau“ und „Team Rot“. Das „Team Blau“ verpasste nur knapp die Platzierungsspiele für die vorderen Plätze, und musste nach einem knappen 0:3 gegen Stuttgart und 3:5 gegen den späteren Turniersieger aus Schriesheim ins undankbare Platzierungsspiel um Platz 5 gegen die ebenfalls etwas ohne Spielglück agierenden Tübingen Hawks. Verdient gewann das Heidenheimer Team hier gegen die Youngsters aus Tübingen.

Denkbar knapp lief es auch für die Reds aus Stuttgart. Nach ihrem ersten Sieg gegen das Blaue Team der Heideköpfe gerieten sie gegen Schriesheim früh in Rückstand und konnten erst im letzten Inning durch einen sehenswerten 3-Run-Homerun auf 3:4 herankommen. Im kleinen Finale hatten sie dagegen keine Probleme gegen die Göppingen Green Sox und sicherten sich so den verdienten dritten Platz.

Letztlich setzten sich die Schriesheim Raubritter in der Gruppe A und die Heidenheim Heideköpfe „Team Rot“ in der Gruppe B durch. Die Heidenheimer besiegten dabei in Gruppe B die Göppingen Green Sox mit 6:2. In einem packenden Krimi – der drei Mal in die Verlängerung ging – verlor man aber denkbar knapp gegen die kämpferisch starken Tübingen Hawks mit 8:9. Somit gab es drei Mannschaften mit einem Sieg in dieser Gruppe. Die Heidenheimer gaben im Vergleich der Teams aber am wenigsten Runs ab und konnten sich so denkbar knapp den 1.Platz sichern.

Durch die extrem kräftezehrende Vorrunde konnte Coach Konstantin Holl auf keinen frischen Werfer mehr zählen und so gewannen die Schriesheim Raubritter deutlich und verdient den „1. Corona-Cup“ der Heidenheim Heideköpfe.

Endplatzierung U12-Turnier:

  1. Schriesheim Raubritter
  2. Heidenheim Heideköpfe „Team Rot“
  3. Stuttgart Reds
  4. Göppingen Greensox
  5. Heidenheim Heideköpfe „Team Blau“
  6. Tübingen Hawks

 

Top