DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015 | 2017
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : €0,00
View Cart Check Out

U15-Heideköpfe gewinnen den 22. Golden Ball in Gröbenzell

Bei der 22. Ausgabe des international besetzten „Golden Ball“-Hallen-Baseballturniers in Gröbenzell trafen sich 21 Jugendmannschaften und lieferten sich packende Duelle. Die Heidenheim Heideköpfe stellten dabei drei Teams in der Altersklasse 12 bis 15 Jahre und gewannen letztlich auch das hervorragend organisierte Turnier.

„Es ist egal wie man anfängt, wichtig ist wie man es zu Ende bringt!“ so beschrieb es der hauptamtliche Jugendtrainer der Heidenheim Heideköpfe Julius Spann schon vor dem Turnier und dieses Motto sollte Bestand haben. Mit dabei waren u.a. der amtierende Deutsche U15-Freiluft-Meister aus Stuttgart, sowie die Baseball-Hochburgen Regensburg und München. Alle drei Teams der Heidenheim Heideköpfe ließen im Turnierverlauf ihr mittlerweile erlangtes Können aufblitzen; die „Erste Mannschaft“ (Luca Hörger, Yannick Walther, Timo Plitz, Benji Vollprecht, Jacob Eisenmann, Raphael Stein, Alex Falkenberg) startete dabei etwas holprig und kassierte gleich im Eröffnungsspiel mit 1:5 ihre einzige Niederlage an diesem Wochenende gegen die Gauting Indians. Als Gruppenzweiter ging es in die Zwischenrunde gegen die Favoriten aus Stuttgart, das denkbar knapp mit 7:6 gewonnen werden konnte und somit zumindest schon einmal der Viertelfinal-Einzug zu Buche stand. Nach einer glänzenden Spielleistung im Viertel- und Halbfinale gegen Schwaig und Regensburg erreichten die jungen Heidenheimer souverän das Finale. Hier konnten die starken Gauting Indians – gegen die man in der Vorrunde noch verloren hatte – mit 7:5 besiegt werden. Die herausragende Einzelleistung gelang dabei Jacob Eisenmann, dem es gelang 5 der 7 Runs über die Homeplate zu bringen (darunter zwei Homeruns).

Die von Julius Spann, Thorsten Walther, Troy Williams und Dominik Plitz gecoachten Jung-Heideköpfe gewannen somit ihr erstes großes Turnier und zeigen auf, dass die hsb-Baseballer auch in den jüngeren Nachwuchsklassen zur deutschen Spitze gehören – herzlichen Glückwunsch!

Top