DEUTSCHER MEISTER 2009 | 2015
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : €0,00
View Cart Check Out

Mit vier Homeruns zum Sweep gegen Mannheim

4Homers

4 Homeruns in einer Auswärtsserie: Simon Gühring und Gary Owen in Spiel 1 (jeweils 2-Run-Homeruns); Sascha Lutz und Thimi Flüge in Spiel 2 (Solo-Homeruns).

Heidenheim Heideköpfen mit 4 Homeruns zum Doppelsieg in Mannheim (13:6/ 9:3), damit weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der 1.Bundesliga Süd

In einer bis zum Schluss spannenden Begegnung gewannen die Heidenheim Heideköpfe das Samstag-Abend-Spiel (15. April) in Mannheim mit 13:6. Bereits im ersten Inning konnten die Heideköpfe drei Runs markieren, dabei setzte Simon Gühring mit einem 2-Run-Homerun das erste Highlight. Durch einen weiteren Run von Sascha Lutz im folgenden Inning (auf Schlag von Gary Owens) baute Heidenheim die Führung auf 4:0 aus.
Im dritten und vierten Inning blitzte das offensive Potential der Gastgeber auf. Zunächst ermöglichte ein Sacrifice Fly von Thomas de Wolf das 1:4; anschließend konnte Dominik Höpfner mit einem 2-Run-Triple zwei weitere Runner über die Homeplate bringen. Doch die Mannheimer Freude über den 3:4 Anschluss währte nicht lange. Denn Heidenheim konnte mit einer 6-Run-Rallye im fünften Spielabschnitt eine komfortable und letztendlich auch entscheidende Führung zum 10:3 herausspielen. Gary Owens, welcher in der Offensive ein beeindruckendes Spiel ablieferte (5 AB, 2 R, 4 H, 4 RBI, 1 BB), glänzte dabei mit einem mächtigen 2-Run-Homerun. In den verbleibenden vier Innings konnten beide Teams noch je drei Runs erlaufen, was letztendlich nichts am verdienten Sieg der Gäste aus Heidenheim änderte.

Das Pitcher Duell gewann der Heidenheimer Starting Pitcher Johannes Krumm. Er stand für sein Team 6 Innings auf dem Mound und verantwortete zehn Hits, drei Runs und zwei Walks. Dabei schickte er sechs Mannheimer per Strikeout auf die Bank. Als weitere Pitcher agierten Robert Gruber (1 Inning) und Patrick Seyfried (2 Innings). Den Loss kassierte der Mannheimer Franzisco Gonzales (2.1 IP, 6 H, 4 R, 1 K, 3 BB). Des weiteren pitchten für Mannheim Giacomo Polanco, Philipp Höhlein und Fernando Escara.

Auch am Ostersonntag konnten die Heidenheim Heideköpfe mit einem 9:3-Erfolg bei den Mannheim Tornados ihre weiße Weste in der 1. Baseball-Bundesliga Süd verteidigen.
Wieder gingen die Heideköpfe durch Leadoff Sascha Lutz – nach Schlag von Simon Gühring – gleich im 1.Inning mit 1:0 in Führung, mussten dann aber einen Solo-Homerun des ersten Mannheimer Schlagmanns Luis Santa Cruz hinnehmen, sowie einen weiteren Run im zweiten Inning. Diese Mannheimer Führung hatte aber nur bis zum vierten Durchgang bestand. Hier gelangten Simon Gühring, Shawn Larry und Johannes Krumm nacheinander auf Base, ehe Marius Buck mit einem krachenden Hit für den Ausgleich sorgte. Ein Überwurf am 1.Base verhalf im gleichen Spielzug noch Larry und Krumm die Homeplate zu überqueren – Spielstand dadurch 4:2 für Heidenheim.

Das war die Vorentscheidung. Drei weitere Runs im siebten – zwei davon durch ein 2-Run-Single von Philip Schulz – sowie Solo-Homeruns von Sascha Lutz und Efthimios Flüge im achten und neunten Inning schraubten das Ergebnis in der Folge in die Höhe. Mannheim konnte erst ganz am Ende dank einem RBI-Single von Santa Cruz noch einmal punkten.

Auf dem Mound hielt die Kombination aus Justin Erasmus (5 Innings) und Clayton Freimuth (4 Innings) die Tornados-Offensive in Schach. Cory Jordan kassierte nach 5 2/3 Innings, fünf Hits, vier Runs (2 ER) und vier Base on Balls die Niederlage.

Besonders erwähnenswert aus Heidenheimer Sicht war der tadellose Auftritt des erst 16-jährigen Simon Liedtke am 2.Base, der über beide Spiele den erkrankten Mitch Nilsson vertrat und dabei sehr souverän agierte (u.a. an drei Double Plays beteiligt war).

Weiter geht’s in der 1.Baseball-Bundesliga am kommenden Samstag, 22.04.2017, 18:00 Uhr in Heidenheim, wenn der amtierende Meister und aktuelle Tabellenzweite Mainz Athletics (4-2) im Heideköpfe-Ballpark gastiert (Spiel 2 am Sonntag, 23.04.2017, 14:00 Uhr).

Für Heidenheim (6-0) spielten in Mannheim (3-3):
Sascha Lutz (LF, 4 von 8, 4 Walks, 1 Homerun), Jay Pecci (3B, 3 von 9), Gary Owens (CF, 6 von 10, 1 Homerun), Simon Gühring (C, 5 von 10, 1 Homerun), Shawn Larry (RF/DH, 2 von 4, 5 Walks), Robert Gruber (1B/P, 0 von 2, 3 Walks), Johannes Krumm (P/1B, 0 von 4), Tristan Hurler (DH/1B/RF, 0 von 4), Philip Schulz (SS, 4 von 9), Simon Liedtke (2B, 0 von 9), Marius Buck (RF, 2 von 5), Efthimios Flüge (1B, 1 von 2, 1 Homerun), Justin Erasmus (P), Patrick Seyfried (P/3B), Clayton Freimuth (P), Julius Spann, Lukas Antoniuk, Klaus Eckle.

Top

Facebook